Ergebnis

5/5

BESTES PRODUKT

5/5

SEHR GUT

4/5

GUT

4/5

GUT

4/5

PREIS/LEISTUNG

Bild

Modell

Nivea Cremeseife

Rituals Handseife Sakura 

CD Reinigungsschaum

Sagrotan Handseife mit Aloe Vera

Boom Handseife mit Zitronengras & Aloe Vera

Antibakteriell

Frei von Mineralölen und Silikonen

Corona geeignet (es ist geeignet, wenn der direkte Kontakt mit der Seife nur einmalig ist)

Seifenart

Creme

Flüssig

Schaum

Flüssig

Fest

Vorteile

  • cremig-zarter Schaum für eine schonende Schmutzentfernung
  • geeignet für alle Hauttypen
  • pH-neutrale Formel
  • keine Tierversuche
  • Kombiniert Reismilch mit Kirschblüten, für samtweiche Haut
  • angenehmes Hautgefühl durch den Schaum
  • Auch geeignet für die Anwendung bei Akne, Allergie und Hautreizungen
  • stark gegen Bakterien
  • geeignet für alle Hauttypen
  • 100 % natürlich und handgemacht
  • geeignet für alle Hauttypen
  • Auch geeignet für die Anwendung bei Akne, Allergie und Hautreizungen

Seife Vergleich – das unverzichtbare Helferlein für jeden Tag

Als im Zusammenhang mit der Corona-Epidemie ans Licht kam, dass Seife sogar noch wirkungsvoller gegen die Viren vorgehen kann, als es bei manchen Desinfektionsmitteln der Fall ist, waren viele Anwender überrascht. Doch es bestätigt nur, wie wichtig Seife für die täglich Hygiene ist. Spannend ist, dass Seife bereits vor mehr als 6500 Jahren von den Sumerern erfunden wurde. Unsere tägliche Hygiene hat also eine langer Geschichte, auch wenn sie zwischendurch immer einmal unterbrochen wurde – im Mittelalter glaubte man schließlich, man werde vom Waschen krank.

Heute ist zweifellos klar, die Hände regelmäßig zu waschen schützt die Gesundheit, denn die Krankheitserreger an den Händen werden dadurch unschädlich gemacht. Wenn man nach Hause kommt, vor dem Essen, nach dem Toilettengang sollte man mindestens die Hände waschen; heutzutage sind es noch einige Male mehr. Das bedeutet, dass eine Seife nicht nur wirksam, sondern auch hautfreundlich sein sollte.

Flüssig, fest, antibakteriell? Hauptsache, die Seife schont die Haut

Das häufige Waschen ist jedes Mal eine kleine Strapaze für die Haut, denn ihr natürlicher Schutzmantel kann dadurch angegriffen werden. Darum ist es wichtig, zu einem hautschonenden Produkt zu greifen, das rückfettende Eigenschaften hat. Es ist nicht unbedingt notwendig, ausdrücklich antibakterielle Seife zu verwenden, denn auch ohne diese Deklarierung hat die Seife diese Wirkung.
Ein festes Seifenstück ist die umweltfreundlichste Methode, um sich die Hände und theoretisch sogar den ganzen Körper zu waschen, Feste Seifen gibt es sogar für die Haare. Sie haben im besten Fall nur eine kleine Verpackung aus Pappe und sind somit sehr nachhaltig. Während der Verwendung werden sie jedoch unansehnlich. Zudem empfinden manchen Nutzer es als unhygienisch, wenn ein Seifenstück von mehrerem Personen verwendet wird. Aus diesem Grund haben sich Seifen im Spender durchgesetzt.

Seifen im Spender – hygienisch und nachfüllbar

Seife im Spender liegt in flüssiger Form vor und ist dadurch sofort verfügbar, sie muss nicht erst in der Hand aufgeschäumt werden. Man kann sie bereits im Spender kaufen oder man greift nur zur Nachfüllpackung, weil man einen zur Einrichtung passenden Spender zu Hause hat. Je größer die Nachfüllpackung ist, umso umweltfreundlicher ist die Seife. Wenn mehrere Menschen auf den Spender drücken, gibt es jedoch wieder eine schmutzige Stelle im Zusammenhang mit der Seife. Darum sind Seifenspender, die automatisch Seife spenden und dafür mit einem Sensor ausgestattet sind, besonders beliebt.

Die richtige Verwendung von Seife
Es sollte rund 30 Sekunden dauern, sich die Hände zu waschen. Dabei sollte man Seife und warmes Wasser verwenden und auch die Bereiche zwischen den Fingern, die Daumen und die Handgelenke nicht aussparen.