Ergebnis

5/5

BESTES PRODUKT

4/5

GUT

4/5

GUT

3/5

Befriedigend

3/5

PREIS/LEISTUNG

Bild

Modell

Maison Naturelle Desinfektionsmittel für Hand und Haut

Sagrothan Healthy Touch Hand-Desinfektionsmittel Kamille & Lotus

Hansepro Desinfektionsmittel für Hand, Haut & Flächen

Prosilk Hände Desinfektionsmittel

WoldoClean Desinfektionsmittel für Hand & Haut

Corona geeignet (das Desinfektionsmittel muss gegen behüllte Viren helfen)

Beseitigt zu 99,9 % Bakterien und spezielle Viren

Hosentaschenformat

Desinfektionsmittelart

Gel

Gel

Flüssig

Flüssig

Flüssig

Flascheninhalt

2 x 500 ml

1 x 50 ml

4 x 250 ml

z. B. 5 x 100 ml

z. B. 5 x 170 ml

5 l

Vorteile

  • Spenderpumpe enthalten
  • Made in Germany
  • Hoher Ethanolgehalt
  • Idealer Begleiter für unterwegs
  • Angenehmer Duft durch Kamille & Lotus
  • Einsatz auch für Flächen geeignet
  • Made in Germany
  • Verschiedene Größen und Mengen möglich
  • Besteht aus 76 % Alkohol
  • 5 l Kanister
  • Enthält Rückfetter der die Hände vor dem ausdrucken schützen soll

Desinfektionsmittel Vergleich – wenn man auf Nummer sicher gehen will

Die Verwendung von Desinfektionsmittel hat im Zusammenhang mit den aktuellen Ereignissen stark zugenommen. Diese Mittel dienen der chemischen Reinigung und können sowohl auf Flächen als auch auf der Haut angewendet werden. Als wirksam gelten die Mittel dann, wenn durch die Anwendung gewährleistet ist, dass von einer Million Keime nur zehn überleben. Dabei handelt es sich um einen Faktor von 10−5. Bei Desinfektionstüchern und desinfizierenden Wäschesprays muss der Faktor 10−7 betragen, damit die Produktbezeichnung Desinfektionsmittel verwendet werden darf.

Was können Desinfektionsmittel?

Diese Mittel bekämpfen Viren, Bakterien und Pilze. Für verschiedene Anwendungszwecke sind auch verschiedene Mittel erforderlich, denn jeder Keim ist gegen gewisse Inhaltsstoffe immun. Desinfektionsmittel für die medizinische Anwendung wirken sogar gegen MRSA, Rotaviren und Noroviren. Das macht für den privaten Anwende jedoch keinen Sinn, vor allem, weil der übermäßige Einsatz zu Immunitäten führen würde.

Flächendesinfektion für zu Hause

Im Haus genügt in der Regel eine Reinigung mit heißem Wasser und einem normalen Reinigungsmittel. Auf Flächen, die besonders beansprucht werden oder bei denen die hygienische Sauberkeit besonders wichtig ist, kommt eine Flächendesinfektion zum Einsatz. Sie kann in Form von Tüchern oder einem Spray aufgetragen werden. Häufig ist das etwa im Badezimmer, an den Türklinken und an der Toilette der Fall. Auch in der Küche macht eine Desinfektion Sinn, vor allem, wenn Lebensmittel auf Flächen verarbeitet wurden. Unterwegs sind handliche Tücher besonders praktisch.
Mittel für die Flächendesinfektion enthalten einen der folgenden Wirkstoffe: Biguanide, Alkohole, Chlor, Formaldehyd oder Aldehyde. Die Einwirkzeit liegt bei 5 bis 360 Minuten, das lässt sich auf der Verpackung ablesen.

Mittel für die Haut- und Händedesinfektion

Im Zuge der aktuellen Krise haben deutlich mehr Menschen begonnen, sic die Hände zu desinfizieren. Hierbei ist zu beachten, dass die Anleitung zur Anwendung auf jeden Fall beachtet werden muss, ansonsten kann die Nutzung zu gesundheitlichen Schäden führen. Wunden und Verletzungen werden mit speziellen Mitteln desinfiziert, die sich von solchen zur Hautdesinfektion unterscheiden. Die Mittel sollten nicht permanent angewendet werden. Sie können die Haut strapazieren und austrocknen und den Körper belasten. In der Regel genügt es, sich die Hände gründlich mit Seife zu waschen.

Wäschedesinfektion

Auch Wäsche soll desinfiziert werden, besonders dann, wenn eine akute Erkrankung vorliegt. Gerade Handtücher oder Unterwäsche werden durch eine Wäschedesinfektion ganz sauber und rein. Auch ein Mund-Nasenschutz wird durch ein solches Mittel von Viren und Bakterien befreit und kann danach unbedenklich wieder verwendet werden. Es sollte jedoch nicht zur andauernden Gewohnheit werden, Wäschedesinfektion zu verwenden, denn die Mittel können die Schleimhäute reizen und die Umwelt schädigen.

Wo lauern im Alltag die meisten Bakterien? Besonders viele tummeln sich etwas auf dem Handy, das mit einem desinfizierenden Tuch leicht davon befreit werden kann.